Gute Laune und viele Tore beim Hahner Sommerfest

Das Sommerfest 2015 fand vom 14. bis zum 16. August statt und war wieder geprägt duch ganz viel Jugendfußball, zu dem sich in diesem Jahr allerdings ein ganz großes Highlight am Samstagabend gesellen sollte. Doch dazu später mehr …..
Wie üblich begann das Sommerfest auf unserem Sportplatz am Freitag mit Jugendturnieren und dem traditionellen Fun-Turnier am Abend. In diesem Jahr machten die F-Junioren den Anfang. Beim älteren Jahrgang 2007 lieferten sich der FC Heinsberg-Lieck und die Aachener Alemannia ein Kopf-an-Kopf-Rennen, das am Ende unentschieden endete, denn beide Team hatten schließlich 13 Punkte und 11:2 Punkte auf dem Konto – ein echtes Novum für die Hahner Sommerfest-Turniere. Auf dem guten dritten Platz landete hier die Mannschaft FC Inde Hahn 1, während das zweite Hahner Team nur den 6. und damit letzten Platz belegen konnte. Der 2008er-Jahrgang spielte ein Kleinturnier mit nur 4 Mannschaften – jeweils zwei von der SG Lammersdorf/Eicherscheid/Simmerath und vom FC Inde Hahn. Am Ende siegte das erste Hahner Team mit drei Siegen aus drei Spielen klar, gefolgt von den beiden Eifelteams und der zweiten Mannschaft aus Hahn.
Das abendliche Fun-Turnier erfreute sich auch diesmal wieder großer Beliebtheit – 10 Mannschaften hatten sich angemeldet (von den Chaoten über Juventus Urin bis zu den Hahner Alten Herren und der Tanzgruppe Friesenrath). Nach insgesamt 24 spannenden und torreichen Spielen setzten sich die Überflieger durch – sie besiegten die Friesenrather Tänzer im Elfmeterschießen. Doch das war nicht das wichtigste an diesem Abend, denn das war eindeutig der Spaß an der Sache und davon hatten die gut gelaunten Spieler beim Fun-Turnier jede Menge. Auch das Wetter spielte am ersten Sommerfest-Tag unerwartet gut mit – bis auf Wetterleuchten am Abend war nichts von den angekündigten Schauern zu sehen.
Das Lob an Petrus mussten wir am zweiten Tag allerdings sehr stark einschränken. Bis zum späten Nachmittag war das Wetter zwar noch einigermaßen in Ordnung, denn nur ein paar kleinere Regenschauer störten zwischendurch. Doch ausgerechnet zum ersten Landesliga-Spiel in der Geschichte des FC Inde Hahn am Abend wurde es richtig nass und statt der erwarteten 500 Zuschauer waren es am Ende nur 350, die dem zeitweise starken Regen trotzten. Leider endete das Spiel dann auch noch mit einer mehr als unglücklichen 1:2-Niederlage gegen den SV Rott und auch das für den späteren Abend geplante große Feuerwerk musste wetterbedingt abgesagt werden. Zuvor hatte es allerdings wiederum sehenswerten Jugendfußball auf dem Sportplatz gegeben. Unsere älteren Nachwuchsteam (A-, B- und C-Junioren) trugen jeweils ein Freundschaftsspiel aus, während die D2-Junioren ein Turnier mit insgesamt 6 Mannschaften spielten. Dieses stark besetzte Turnier gewann am Ende Hertha Walheim, allerdings lagen die 4 folgenden Teams alle nur äußerst knapp hinter dem Turniersieger. Platz 2 belegte der FSV Geilenkirchen vor der Mannschaft von Germania Dürwiss. Unser Hahner Team war zwar nicht weit weg von den vorderen Plätzen, belegte aber nur Platz 5.
Der Sonntag war dann wieder ein reiner Jugendfußballtag, an dem wir drei erfreulich gut besuchte Turniere ausrichten konnten. Bei den E2-Turnieren gab es ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Jugendsport Wenau und der SG Raeren/Eynatten, das die Wenauer am Ende mit einem einzigen Tor Vorsprung für sich entscheiden konnten. Auf Platz 3 der insgesamt 8 Mannschaften landete erfreulicherweise die Hahner E2. Bei den parallel spielenden E1-Junioren landeten die Gastgeber auf einem ebenfalls guten vierten Platz. Hier lagen die Teams von DJK Gillrath, Raspo Brand und dem Burtscheider TV an der Spitze des Feldes. Den Abschluss des diesjährigen Sommerfestes machten die D1-Junioren. Auch bei diesem Turnier waren 8 Mannschaften am Start und man kann sagen, dass es wohl das am besten besetzte Teilnehmerfeld war. Die Hahner konnten leider nicht vorne mitspielen und belegten den 7. Platz. Ganz vorne landeten Rheinsüd Köln, VfJ Ratheim und der SV Eilendorf, ausnahmslos höherklassige Teams, von denen unsere Mannschaft hoffentlich einiges abgeguckt hat. Letztendlich geht es eben nicht nur darum, ein Turnier erfolgreich zu bestreiten – auch der Lerneffekt ist ein ganz wichtiger Aspekt und wie immer darf auch der Spaß an der Sachen nicht fehlen und den zeigten bis zum letzten Tag des Sommerfestes 2015 alle Beteiligten. Leider machte auch der Sonntag seinem Namen keine Ehre, denn wirklich trocken kam man auch durch diesen Tag nicht und angesichts der vielen Wolken und stark abgesackten Temperaturen machte das Wort „Herbstfest“ die Runde. Doch das tat dieser Veranstaltung keinen Abbruch, denn an allen Tagen durften wir uns über viele Besucher freuen und auch organisatorisch hat alles gut funktioniert, was das reichlich verteilte Lob seitens unserer Gäste belegt. Bedanken möchten wir uns ganz herzlich bei den vielen Helfern, die zum Gelingen des Sommerfestes beigetragen haben und das waren auch in diesem Jahr erfreulicherweise wieder seeeeeehr viele!

FOTOS