Hahner Mannschaften mit überzeugenden Visitenkarten beim Turnier in Kelmis

Zwei überzeugende Auftritte haben unsere 2009er und 2007er Jahrgänge beim Turnier des RFC Union Kelmis abgeliefert

Bereits am Samstag sicherte sich die U8 den Turniersieg dem die U10 am Sonntag einen sehr guten 5. Platz folgen ließ.

Beim U8 Turnier waren die Hahner dem RFC Seraing, RFC Union Kelmis, deren Seniorenmannschaften in der 2. Und 3. belgischen Liga angesiedelt sind, sowie dem FC Herstal zugelost. Durch Siege gegen Seraing (4:3) und Herstal (8:3) sowie einem Unentschieden gegen Kelmis (3:3 nach 3:1 Führung) konnte der Sieg in der Vorrundengruppe erspielt werden.
Im Halbfinale wartete mit dem RFC Lüttich ein weiterer auch außerhalb Belgiens bekannter Verein. Überraschend deutlich dominierten die Hahner diese Partie zweier eigentlich als ausgeglichen eingestuften Mannschaften. 8:1 lautete das Endergebnis für Hahn und man freute sich schon auf ein Kräftemessen mit der Mannschaft aus dem Nachwuchsleistungszentrum des KAS Eupen im Finale.
Jedoch scheiterten die favorisierten und spielüberlegenen Eupener in ihrem Halbfinale trotz einer Vielzahl klarster Torchancen an der kämpferisch starken Mannschaft des RCSV Verviers mit 0:1.
Das Finale lautete somit FC Inde Hahn gegen RCSV Verviers. Es entwickelte sich ein kämpferisches und packendes Spiel mit klarer spielerischer Überlegenheit der Hahner Mannschaft. Verviers ging allerdings bereits in der 1. Spielminute nach einem eklatanten Fehlpass der Hahner in Führung. Es folgte ein wahres Powerplay mit hochkarätigen Hahner Torchancen im Minutentakt. Den 1:1 Ausgleich brachte eine Einzelaktion. Schöne Kombinationen zum 2:1 und wiederum ein Alleingang zum 3:1 brachten Hahn auf die Siegerstraße zum verdienten und leistungsgerechten 4:1 Endstand. Den dritten Platz belegte der KAS Eupen vor dem RFC Lüttich.

Der Turniersieg wurde mit einem Monsterpokal für die Hahner Mannschaft und Medaillen für alle Spieler belohnt.

Im parallel ausgetragenen U9 Turnier ohne Hahner Beteiligung siegte der KAS Eupen im Neunmeterschiessen gegen Alemannia Aachen.

Zur großen Überraschung wurde ein Hahner Akteur noch zum besten Spieler der U8 und U9 Turniere gewählt

Angespornt durch den Erfolg der U8 wollte unsere U10 natürlich diesen möglichst wiederholen. Gegner in der Vorrundengruppe waren die Teams des RFC Seraing, des FC Hombourg und des RCSV Verviers. Gespielt wurde im –für unsere Mannschaft- ungewohnten Format mit 7 Feldspielern plus Torwart.

Doch kamen unsere Jungs mit diesem Spielsystem prima zurecht, waren in der ersten Partie dem RFC Seraing spielerisch voraus und erzielten ein eindeutiges Chancenplus. Doch kam es wie so oft: Das erste Tor erzielten die Jungs aus dem Lütticher Vorort mit ihrem ersten (und einzigen) Torschuss in der Partie nach einem mustergültigen Konter. Hahn steckte jedoch nicht auf, hielt auch kämpferisch dagegen und kam kurz vor Abpfiff zum verdienten Ausgleich.
In der zweiten Partie beherrschten die Hahner das Team des FC Hombourg spielerisch. Das 1:0 Endergebnis war schmeichelhaft für die aufopferungsvoll kämpfenden Jungs aus Belgien und ein Ergebnis vieler ausgelassener Torchancen auf Hahner Seite.

Und so deutete sich ein Zweikampf um den Sieg in der Vorrundengruppe zwischen Seraing und Hahn an in dem evtl. das Torverhältnis entscheiden würde. Die Hahner legten in der letzten Partie furios los und führten gegen den RCSV Verviers schon 3:0, brachten den Gegner aber durch Nachlässigkeiten wieder ins Spiel der bis auf 3:2 aufschließen konnte. Das 4:2 beendete aber die Aufholjagd zugunsten der Hahner. Leider konnte der FC Hombourg keine Schützenhilfe geben und verlor gegen Seraing 0:4.
Damit belegten Die Hahner 2007er ungeschlagen mit 7 Punkten und 6:3 Toren den zweiten Platz hinter dem punktgleichen RFC Seraing mit der besseren Tordifferenz (7:1).

Hahn war damit für das Spiel um Platz 5 qualifiziert das man auch verdient gegen JS Pierreuse mit 1:0 gewann.

In den Halbfinals setzte sich Seraing gegen Kelmis und Alemannia Aachen gegen den KAS Eupen durch.
Kelmis errang den dritten Platz in der Endabrechnung durch einen lautstark bejubelten Sieg gegen den KAS. Im Finale behielt Seraing mit 1:0 die Oberhand über Alemannia Aachen, nachdem einem Alemannen bereits in der ersten Spielminute ein unglückliches Eigentor unterlaufen war. Jedoch war der RFC Seraing in diesem Finale das überlegene Team.

Bei den Hahner Jungs überwog die Freude über den im Vorfeld nicht erwarteten 5. Platz. Wenn man allerdings in der Nachbetrachtung feststellt das Seraing das Turnier im ersten Spiel gegen Hahn auch wegen einer einzigen Torchance gewann ……. .

Alles „hätte“, „wäre“, „wenn“ zählt aber letztlich nicht.
Was zählt, sind die hervorragenden Leistungen beider Teams, die eine gute Visitenkarte des FC Inde Hahn bei diesen sehr gut organisierten Turnier des RFC Union Kelmis darstellten

 

FOTOS